28.04.2019 in Ankündigungen

Gemeinderatswahl 2019

 
Gemeinderatskandidaten /in
 

18.02.2019 in Ankündigungen

NEUJAHRSEMPFANG 2019

 

stehend (v links nach rechts): Joachim Hof, Margareth Lindenberg, Rolf Becker

sitzend (v links nach rechts): Markus Rupp, Dr.Frank Mentrup, Sarina Pfründer

                   

 

 

 

Zum 6. Neujahrsempfang des SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen im Bürgerhaus in Sulzfeld konnte der 1. Vorsitzende Rolf Becker über 80 Zuhörer begrüßen, darunter Bürgermeisterin Sarina Pfründer, Altbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Sulzfeld Eberhard Roth, SPD-Kreisrat und Bürgermeister der Gemeinde Gondelsheim Markus Rupp.

Ganz herzlich begrüßte Becker den Gastredner Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe Dr. Frank Mentrup, der in seiner 75-minütigen Festansprache das Thema „Wie entwickelt sich unsere Region“ in den Mittelpunkt stellte. Becker betonte, dass er froh sei, dass Dr. Mentrup der Einladung gefolgt ist und nannte einige Gründe für die Einladung, auf die der Referent näher einging, darunter: „Der Einfluss und die Beziehungen der Großstadt Karlsruhe zu den kleinen ländlichen Gemeinden“, „Was bietet die Stadt Karlsruhe den ländlichen Gemeinden und umgekehrt“.

Als weiteren Grund nannte Becker, dass sich die Gemeinde  bei Dr. Mentrup bedankt, der als damaliger SPD-Staatssekretär den Sulzfelder Antrag auf die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule positiv und mit Erfolg unterstützte.          

Becker nutzte die Gelegenheit und gab bekannt, dass er selbst, die aktuelle SPD-Gemeinderätin Waltraud Schellenberger-Hagenbucher und SPD Gemeinderat Joachim Hof bei der Gemeinderatswahl im Mai nicht mehr zur Verfügung stellen. Sie wollen einen Generationenwechsel anstreben und den Frauenanteil stärken. Musikalisch wurde die informative Veranstaltung durch die Musikerinnen Emily Dubac, Hanna Heinle, und Amelie Grupp, sowie deren Lehrerin Laura Paulu von der Musikschule Bretten mit der Querflöte umrahmt.

Der Festredner führte bereits anfangs aus,

dass das Oberzentrum Karlsruhe, die Region Karlsruhe und der Landkreis schon früh die Weichen für eine vernünftige Lösung für deren Einwohner gestellt haben. Stadt und Region kann man von der Grundeinstellung nicht trennen.  Er nannte einige Beispiele darunter der erschwingbare Wohnraum, was sich viele Menschen nicht mehr leisten können, wenn sie in Rente gehen. Die Altersarmut führte er auch auf die teuren Mieten zurück. Die Stadt Karlsruhe kann so viel Wohnraum nicht schaffen, weshalb die .

Region Gemeinden Abhilfe schaffen sollen.

Es soll eine Lösung gefunden werden, wie die Menschen mit öffentlichen Verkehrsmitteln noch besser zu ihrem Arbeitsplatz nach Karlsruhe kommen.

„Wir brauchen ein finanzierbares und verlässliches Nahverkehrssystem“ führte der Redner dazu aus. Es soll angestrebt werden, dass ein preiswerteres, dichter bebautes Wohnen außerhalb von Karlsruhe in den Gemeinden vorangebracht wird. Wenn die Einwohnerzahlen in den Gemeinden sinken bekommt der Einzelhandel und die Vereine Probleme. Gemeinsame Gewerbegebiete sollten angestrebt werden. Die Mischung Gewerbegebiet, Wohnungen und Natur muss stimmen, so Mentrup.

Die Entwicklung einer stärkeren Zusammenarbeit auch nach außen sei wichtig, zum Beispiel mit der linksrheinischen Seite um die Region Straßburg.  

Wichtig sei auch der Austausch mit afrikanischen Ländern führte Dr. Mentrup aus, damit Vorurteile abgebaut werden, man die Menschen besser kennenlernt und auch eine Zusammenarbeit angestrebt werden kann.  

Dr. Mentrup ging zum Schluss seines sehr interessanten und verständlichen Vortrags auch auf die bevorstehende Europawahl ein, da von Ausgang der Wahl viel abhängt.

Was vor dreißig Jahren gut war, kann heute nicht mehr gut sein, deshalb muss man heute nach Lösungen suchen und darf nicht glauben, dass die dann von Dauer sein werden, sagte der Gastredner abschließend.

Dr. Frank Mentrup erhielt für seinen Vortrag starken lang anhalteten Beifall.

Der 1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins

Rolf Becker bedankte sich herzlich beim Gastredner für seinen gelungen Vortrag und überreichte ihm ein Weinpräsent mit Sulzfelder Weinen. Er bedankte sich bei den drei Musizierenden mit einem Geschenkgutschein und bei deren Lehrerin mit einem Blumenstrauß.  

Anschließend trug sich Dr. Mentrup ins goldene Buch der Gemeinde Sulzfeld und ins Gästebuch des SPD-Ortsvereins ein.

Bei einem Imbiss fand danach noch ein Gedankenaustausch der Besucher statt.

Berichterstatter: Franz Stoffl

  

 

24.01.2019 in Ankündigungen

EINLADUNG ZUM SPD NEUJAHRSEMPFANG

 
Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup

Am 17. Februar 2019 um 11:00 Uhr findet im Sulzfelder Bürgerhaus der
SPD Neujahrsempfang statt.
Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein.

Der SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen konnte
Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup als Hauptredner für den Neujahrsempfang gewinnen.

Er stellt seine Ansprache unter den Titel:
„Wie entwickelt sich unsere Region?“

Es wird sicherlich eine interessante und spannende politische Begegnung mit einem angesehenen und beliebten Kommunalpolitiker.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Neujahrsempfang begrüßen zu dürfen.

Das Programm finden Sie unter "Mehr"...

 

 

16.07.2018 in Ankündigungen

Bericht - Internationales Kinderfest mit Entenrennen

 
Siegerehrung SPD Entenrennen 2018

SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen

Internationales Kinderfest mit Entenrennen

 

Bei sommerlichen Temperaturen veranstaltete am Sonntag, 08.07.2018 die Gemeinde Sulzfeld das traditionelle internationale Kinderfest auf der Rathauswiese. Das 17. internationale Kinderfest war wieder eine sehr gut besuchte Veranstaltung.

Der SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen beteiligte sich zum dritten Mal mit einer Aktion für Jedermann: „Entenrennen auf dem Kohlbach“

Viele Kinder und Familienmitglieder freuten sich über das Rennen und hatten alle viel Spaß dabei.

Wir sagen Danke an alle die mitgemacht haben und gratulieren den Gewinnern des diesjährigen Entenrennens.

Gemeinsam mit Patrizia Härdtner, welche zusammen mit ihrem Ehemann David Härdtner unser Entenrennen aus der Taufe gehoben haben und unserem Vorstandsmitglied Volker Geisel nahm unser Ortsvereinsvorsitzender Rolf Becker die Siegerehrung vor.

Beim Zieleinlauf von über 45 Entchen im Endlauf hatten die Entchen von nachstehenden Teilnehmern den Schnabel vorne:

1. Johanna Krauth

2. Till Keller

3. Tim Becker

4. Isabel Härdtner

5. Jason Becker

6. Alexander Mirkovic

7. Konrad Sakwerda

8. Elisabeth Ries

9. und 10. Timo Schacherl

 

Alle Sieger/innen erhielten einen schönen Preis und eine Urkunde.

Das Wichtigste war aber dabei zu sein und Spaß und Begeisterung zu haben.

Wir gratulieren nochmals allen Sieger/innen und laden schon jetzt zum Mitmachen im Jahr 2019 ein.

 

Bild von der Siegerehrung:

Quelle: David Härdtner

Personen auf dem Bild von rechts:

Johanna Krauth, Isabel Härdtner mit Vater David Härdtner, Alexander Mirkovic, Timo Schacherl, Rolf Becker, Patrizia Härdtner, Volker Geisel

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.05.2019, 19:30 Uhr - 23:00 Uhr Mitglieder/Kandidatenversammlung - Wahlanalyse

05.07.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr Mitgliederjahreshauptversammlung
Berichte und Neuwahlen

07.07.2019, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr Internationales Kinderfest der Gemeinde Sulzfeld
Entchenschwimm-Wettbewerb des SPD Ortsvereins Sulzfeld-Zaisenhausen

Alle Termine

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.05.2019, 19:30 Uhr - 23:00 Uhr Mitglieder/Kandidatenversammlung - Wahlanalyse

05.07.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr Mitgliederjahreshauptversammlung
Berichte und Neuwahlen

07.07.2019, 11:00 Uhr - 19:00 Uhr Internationales Kinderfest der Gemeinde Sulzfeld
Entchenschwimm-Wettbewerb des SPD Ortsvereins Sulzfeld-Zaisenhausen

Alle Termine

 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:397198
Heute:98
Online:2
 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info