Wolfgang Wehowsky MdL in Sulzfeld

Pressemitteilungen

SPD Ortsverein Sulzfeld

Wolfgang Wehowsky MdL für einen echten Wechsel in Baden-Württemberg

Am Freitag, den 11.03.2011 war der SPD Kandidat für den Wahlkreis Bretten, Wolfgang Wehowsky MdL, bei der Informationsveranstaltung zur Landtagswahl beim SPD Ortsverein Sulzfeld.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Wolfgang Wehowsky den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern die Schwerpunkte des SPD - Regierungsprogrammes vor.

---

Schule

Gute Schule bietet Kindern die besten Bildungs- und Entfaltungschancen- und zwar allen Kindern. Wir setzen auf Integration statt Auslese, längeres gemeinsames Lernen und Entscheidungsfreiheit vor Ort. Wir werden unsere Schulen zum sozialen Lern- und Lebensort weiterentwickeln.

Studium

Bildung darf kein Luxus sein. Deshalb wird die SPD die Studiengebühren abschaffen. Wir werden in die Zukunft investieren, unsere Hochschulen modernisieren und besser ausstatten.

Familie

Eltern brauchen Gewissheit. Die SPD wird sie dabei unterstützen, Familie und Beruf zu vereinbaren. Mit mehr und besseren Betreuungsangeboten. Mit der Garantie auf exzellente frühkindliche Bildung. Mit guten beruflichen Perspektiven. Und natürlich auch mit Geld.

Umwelt

Baden-Württemberg braucht eine neue Umweltpolitik. Wir sagen Nein zur Atomkraft und Ja zum Ausbau erneuerbarer Energien. Das schützt unsere Umwelt und eröffnet wirtschaftliche Perspektiven. Wir setzen uns ehrgeizige, aber realisierbare Ziele: zum Bespiel die Halbierung der CO2-Emissionen bis 2020.

Wirtschaft und Arbeit

Wir wollen einen Neustart der sozialen Marktwirtschaft in Ba-Wü. Mit ökologischem Wachstum und Innovation. Und mit guter Arbeit, von der die Menschen gut leben können und die die Würde wahrt.

Demokratie

Das modernste Land braucht die modernste Demokratie. Wir stehen für eine Gesellschaft, in der alle das Recht haben mitzureden und mitzuentscheiden. Und das nicht nur alle fünf Jahre, Wir wollen im Dialog regieren, nicht über die Köpfe der Menschen hinweg. Und wir werden mehr direkte Demokratie machen.

Gesundheit

Die schwarz-gelbe Gesundheitsreform zerstört die solidarische Krankenversicherung und macht den Zugang zur Gesundheitsversorgung abhängig vom Geldbeutel. Wir stellen die Bürgerversicherung gegen die unsoziale Kopfprämie. Am 27. März stehen auch Kopfpauschale, Vorkasse und Zuzahlungen zur Abwahl an.

---

Nach diesen Ausführungen zum künftigen Regierungsprogramm schloss sich ein reger und offener Gedankenaustausch zwischen den Anwesenden und Wehowsky an. Bei dieser lebhaften Diskussion wurden keine, auch noch so kontroversen Themen ausgespart. Dies war unter anderem das umstrittene verkehrspolitische Thema "Bahnhof Stuttgart" mit dem Ausbau der Fernverbindung nach Ulm und hierzu den Standpunkt der Landes-SPD in Verbindung mit der Forderung nach einem Volksbegehren.

Der Bildungsbereich und die Betreuung der Kinder unter drei Jahren oder der gebührenfreie Kindergarten nahmen einen breiten Raum bei der Diskussion ein.

Einig war man sich beim dringend notwendigen Ausstieg aus der Atomenergie. Der Ausbau und der Einsatz von alternativen, regenerativen Energiequellen wird als überlebenswichtig betrachtet. Allerdings wird für die Verwendung von Lebensmitteln zur Gewinnung von Energie kein Verständnis aufgebracht.

Zum Schluss der Veranstaltung waren sich Wolfgang Wehowsky, als auch der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sulzfeld Rolf Becker darüber einig, dass die Chance für eine Ablösung der schwarz-gelben Regierungsmehrheit noch nie so nahe war.

Um dieses Ziel zu erreichen bat Becker die Anwesenden in der Familie, bei Freunden und Bekannten oder am Arbeitsplatz dafür zu werben zur Wahl zu gehen und für die SPD zu stimmen.

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:397198
Heute:18
Online:2
 

WebsoziInfo-News

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

Ein Service von websozis.info