SPD Sulzfeld

NOMINIERUNG - SPD Bundestagskandidat Wahlkreis 272

Ankündigungen


v.l. Patrick Diebold - Bundestagskandidat und Anton Schaaf SPD Kreisvorsizender SPD Karlsruhe-Land

Patrick Diebold mit 97% als Kandidat nominiert

Am 08.02. fand in Stutensee die Wahlkreiskonferenz der SPD Karlsruhe-Land statt. In der gut besuchten Festhalle wählten die Genossinnen und Genossen Patrick Diebold aus Ettlingen zu ihrem Kandidaten für die bevorstehende Bundestagswahl.
Mit Patrick Diebold geht ein junger Kandidat für die SPD ins Rennen, dem Themen wie soziale Gerechtigkeit, innere Sicherheit und Integration wichtig sind. Im bevorstehenden Wahlkampf ist ihm wichtig mit den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis direkt und persönlich ins Gespräch zu kommen. Dazu werde er Hausbesuche durchführen aber auch den Vereinen in den Orten des Wahlkreises für Fragen und eine persönliche Vorstellung zur Verfügung stehen. „Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie sind – und das ist oftmals zu Hause oder in den Vereinen“ so Diebold. „Ich möchte den Menschen zeigen, dass ich ihnen wirklich zuhöre und offen für ihre Fragen, ihre Sorgen und Nöte bin“.
In den kommenden Wochen wird auf das Wahlkampfteam und auf Patrick Diebold einiges an Arbeit zukommen. Aber: „Wir werden 30+x % im Wahlkampf erreichen. Dafür werde ich kämpfen. Der Mitbewerber von der CDU wird sich warm anziehen müssen“ so Diebold weiter. Die Genossinnen und Genossen nominierten Patrick Diebold nach seiner emotionalen und engagierten Rede mit 97% als Kandidat für die Wahl zum Deutschen Bundestag und werden ihn dabei nach Kräften unterstützen.

 
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

09.07.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD auf dem Internationalen Kinderfest
Der SPD Ortsverein-Sulzfeld Zaisenhausen wird in diesem Jahr wieder das internationale Kinderfest mitgestalten. …

05.08.2017, 16:00 Uhr - 23:00 Uhr SOMMERFEST
Wir feiern unser Sommerfest auf der Terasse des Restaurants "RatsStüble"! Selbsverständlich findet hier …

02.09.2017, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Wanderung und Besuch - Rostbratenfest
Der SPD-OV Sulzfeld Zaisenhausen macht zum ersten Mal in diesem Jahr eine Wanderung Richtung Zaisenhausen, um das …

Alle Termine

 

Termine

Alle Termine öffnen.

09.07.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD auf dem Internationalen Kinderfest
Der SPD Ortsverein-Sulzfeld Zaisenhausen wird in diesem Jahr wieder das internationale Kinderfest mitgestalten. …

05.08.2017, 16:00 Uhr - 23:00 Uhr SOMMERFEST
Wir feiern unser Sommerfest auf der Terasse des Restaurants "RatsStüble"! Selbsverständlich findet hier …

02.09.2017, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Wanderung und Besuch - Rostbratenfest
Der SPD-OV Sulzfeld Zaisenhausen macht zum ersten Mal in diesem Jahr eine Wanderung Richtung Zaisenhausen, um das …

Alle Termine

 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:397197
Heute:5
Online:2
 

WebsoziInfo-News

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von websozis.info