SPD Sulzfeld

17.02.2017 in Europa

EINLADUNG zu politischen Bildungsreisen

 

In Zusammenarbeit mit dem SPD-Arbeitskreis „Europa“ im SPD Kreisverband Karlsruhe-Land lädt der SPD-Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen zur Teilnahme an politischen Bildungsreisen nach Straßburg und/oder nach Brüssel ein.

Die Bildungsreisen finden an nachstehenden Terminen statt:

Straßburg 15. Mai und 12. September 2017

Preis / Person: mit Stadtführung 27,-- €       ohne Stadtführung 20,-- €

 

Brüssel 25.-27. September 2017

Preis / Person: 250,-- € im DZ; EZ-Zuschlag 70,-- €

Das genaue Programm der jeweiligen Reise und deren Anmeldeschluss werden wir noch bekanntgeben.Bei Interesse nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt unter 07269/467 mit Rolf Becker auf. Anmeldungen sind sofort möglich.

SPD-Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen. Über ein großes Interesse an dem Reiseangebot freut sich der SPD-Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen

 

 

17.02.2017 in Ankündigungen

NOMINIERUNG - SPD Bundestagskandidat Wahlkreis 272

 
v.l. Patrick Diebold - Bundestagskandidat und Anton Schaaf SPD Kreisvorsizender SPD Karlsruhe-Land

Patrick Diebold mit 97% als Kandidat nominiert

Am 08.02. fand in Stutensee die Wahlkreiskonferenz der SPD Karlsruhe-Land statt. In der gut besuchten Festhalle wählten die Genossinnen und Genossen Patrick Diebold aus Ettlingen zu ihrem Kandidaten für die bevorstehende Bundestagswahl.
Mit Patrick Diebold geht ein junger Kandidat für die SPD ins Rennen, dem Themen wie soziale Gerechtigkeit, innere Sicherheit und Integration wichtig sind. Im bevorstehenden Wahlkampf ist ihm wichtig mit den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis direkt und persönlich ins Gespräch zu kommen. Dazu werde er Hausbesuche durchführen aber auch den Vereinen in den Orten des Wahlkreises für Fragen und eine persönliche Vorstellung zur Verfügung stehen. „Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie sind – und das ist oftmals zu Hause oder in den Vereinen“ so Diebold. „Ich möchte den Menschen zeigen, dass ich ihnen wirklich zuhöre und offen für ihre Fragen, ihre Sorgen und Nöte bin“.
In den kommenden Wochen wird auf das Wahlkampfteam und auf Patrick Diebold einiges an Arbeit zukommen. Aber: „Wir werden 30+x % im Wahlkampf erreichen. Dafür werde ich kämpfen. Der Mitbewerber von der CDU wird sich warm anziehen müssen“ so Diebold weiter. Die Genossinnen und Genossen nominierten Patrick Diebold nach seiner emotionalen und engagierten Rede mit 97% als Kandidat für die Wahl zum Deutschen Bundestag und werden ihn dabei nach Kräften unterstützen.

 

30.01.2017 in Veranstaltungen

Es ist eine große Herausforderung Europa sozialer zu gestalten

 
Rolf Becker-Patrick Diebold-Evelyne Ebhardt-Sarina Pfründer

Ganz herzlich begrüßte Rolf Becker -Vorsitzender SPD OV Sulzfeld-Zaisenhausen-  alle Gäste, sowie die Genossinnen und Genossen. In seiner Begrüßungsansprache betonte er die Bedeutung der SPD-Präsenz  für unsere Gesellschaft. Rolf Becker sprach über die gelungene SPD-Regierungsarbeit  und wünschte allen für dieses Jahr viel Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und das alles Verbunden mit Freude und auch Bescheidenheit.

Es ist eine große Herausforderung Europa sozialer zu gestalten

„Wir müssen klar machen, was die Menschen von Europa haben“, stellte Evelyne Gebhardt (63), Europaabgeordnete und amtierende Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, in Ihrer Rede klar heraus. Als Gastrednerin auf dem SPD-Neujahrsempfang im Sulzfelder Bürgerhaus sprach Sie vor rund 70 Zuhörern über die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in Deutschland und Europa. „Wir haben einen Brexit, den wir so nicht erwartet hatten“, konstatierte die gebürtige Französin, die seit 1975 in Baden-Württemberg lebt.

„Es ist anders gekommen in unserer Gesellschaft. Heute dominieren Parolen statt Argumente“, hob die Politikerin hervor, die darauf hinwies, dass sich Rechtsextremisten kürzlich auf einem internationalen Treffen versammelt hätten. Deren Ziel sei es unsere Gesellschaft zu verändern und zu spalten. Eine Spaltung die vor Religion und Presse nicht halt macht. Gebhardt machte klar, dass die Sozialdemokratie nicht nur die Meinungsfreiheit, sondern auch die Pressefreiheit vertrete und erntete damit spontanen Beifall. Unter Bezug auf die Demonstrationen in Dresden verdeutlichte sie, dass diese Demonstranten nicht für 80 Millionen Deutsche sprechen. „Wir müssen aufstehen und unsere Demokratie und Freiheit verteidigen“, so ihr leidenschaftlicher Appell an die SPD-Genossen. Damit war sie beim bevorstehenden Bundestagswahlkampf angekommen und wünschte sich Martin Schulz als Kanzler. Martin Schulz setze ein klares Signal der Offenheit und sei ein überzeugter Pro-Europäer. Doch Gebhardt kehrt schnell wieder zum Thema Europa zurück. „Es ist eine große Herausforderung Europa sozialer zu gestalten. Wir werden daran arbeiten müssen und für mehr Solidarität auf europäischer Ebene sorgen müssen. Nur so haben wir eine Chance“ bekräftigte die Europaabgeordnete weiter. Sie sprach sich dafür aus, eine Debatte in die Gesellschaft hinein zu tragen und die Frage zu stellen, welches Europa man wolle. „Wollen wir ein Europa des Herrn Orbán, oder ein Europa, das eine Wertegesellschaft ist?“ fragte Gebhardt und fügte hinzu: „Doch was sehr viel wichtiger ist, das ist die europäische Friedenspolitik. Das ist das größte Geschenk der vergangenen 40 Jahre“. Die Europaabgeordnete führte an, dass dies mit ein Grund sei, warum so viele Menschen als Flüchtlinge zu uns kommen und vertrat die Auffassung, dass die Europäer in einer Art Paradies mit allen Freiheiten und Rechten leben. Dafür lohne es sich immer wieder das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen und zu kämpfen. Im Rahmen des SPD-Neujahrsempfangs stellte sich außerdem Patrick Diebold (28) aus Ettlingen, als Bundestagskandidat für den Wahlkreis 272 Karlsruhe Land vor. In einer packende Rede befasste er sich mit den Themen Populismus, Werteverfall und Parallelgesellschaften.

In seiner Ansprache unternahm Patrick Diebold mit den Anwesenden eine Art Zeitreise zum Thema Werte in unserer Gesellschaft und begeisterte die zahlreichen Gäste mit seinem Elan und sehr zum Nachdenken anregenden Worten.

Dabei warnte er vor einer politischen Erosion in unserer Gesellschaft und brach nach dem historischen, französischen Vorbild eine Lanze für mehr Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. „Gleichheit ist eine Voraussetzung für Freiheit. Unsere Gesellschaft ist darauf angewiesen, einen gewissen Grad an Gleichheit zu haben“, unterstrich Diebold dabei.

Der Neujahrsempfang wurde musikalisch vom Flötenduo Hannah Krauß und Jule Söder der Jugendmusikschule Bretten umrahmt. (siehe Fotos)

 

10.01.2017 in Veranstaltungen

EINLADUNG ZUM SPD NEUJAHRSEMPFANG

 

 

Am 29. Januar 2017 um 11:00 Uhr findet im Sulzfelder Bürgerhaus der

SPD Neujahrsempfang statt. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein!

Der SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen konnte

Evelyne Gebhardt MdEP als Hauptrednerin für den Neujahrsempfang gewinnen.

Sie stellt ihre Ansprache vor dem Hintergrund des Brexit, der Flüchtlingspolitik und des um sich greifenden Rechtspopulismus unter den Titel:

„Jetzt erst recht - für ein

soziales und offenes Europa“

 

 

Ferner wird der  SPD Kandidat für den Bundestagswahlkreis 272 Patrick Diebold uns auf die Bundestagswahl 2017 einstimmen.

Es wird sicherlich eine sehr schöne, angenehme und interessante politische Begegnung mit einer europaweit bekannten Politikerin und einem sozialem bodenständigen Bundestagskandidaten werden.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Neujahrsempfang begrüßen zu dürfen.

SPD Ortsverein Sulzfeld-Zaisenhausen

Rolf Becker

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

09.07.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD auf dem Internationalen Kinderfest
Der SPD Ortsverein-Sulzfeld Zaisenhausen wird in diesem Jahr wieder das internationale Kinderfest mitgestalten. …

05.08.2017, 16:00 Uhr - 23:00 Uhr SOMMERFEST
Wir feiern unser Sommerfest auf der Terasse des Restaurants "RatsStüble"! Selbsverständlich findet hier …

02.09.2017, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Wanderung und Besuch - Rostbratenfest
Der SPD-OV Sulzfeld Zaisenhausen macht zum ersten Mal in diesem Jahr eine Wanderung Richtung Zaisenhausen, um das …

Alle Termine

 

Termine

Alle Termine öffnen.

09.07.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr SPD auf dem Internationalen Kinderfest
Der SPD Ortsverein-Sulzfeld Zaisenhausen wird in diesem Jahr wieder das internationale Kinderfest mitgestalten. …

05.08.2017, 16:00 Uhr - 23:00 Uhr SOMMERFEST
Wir feiern unser Sommerfest auf der Terasse des Restaurants "RatsStüble"! Selbsverständlich findet hier …

02.09.2017, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Wanderung und Besuch - Rostbratenfest
Der SPD-OV Sulzfeld Zaisenhausen macht zum ersten Mal in diesem Jahr eine Wanderung Richtung Zaisenhausen, um das …

Alle Termine

 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:397197
Heute:5
Online:2
 

WebsoziInfo-News

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von websozis.info